der erste drehtag

weil es dann doch ganz schön spät geworden ist, hier nur kurz eine zusammenfassung der palmeinträge, die ich gemacht habe.
•7:36: Sitze beim Frühstück. Fast alle anderen auch.
•8:13: Der Regisseur ist hier. Das Café wird nicht im Hotel gedreht. Sondern am Hafen.
•8:35: Erst mal wird gewartet. Eine Schauspielerin ist mit Magenverstimmung zum Arzt.
•8:47: Grad rausgefunden, dass wir keinen Dolly haben. Aber einen Kran bis 7,5m. Ich versuche einen zu organisieren. Zieht weite Kreise. Alle telefonieren. Und es sieht so aus, als ob wir morgen was kriegen.
•10:56: Die Darsteller kommen an. Bis jetzt haben wir an einer totalen Einstellung rumgemacht. Und Taxi vorbereitet.
•11:01: Der Sitz wird abgebaut. Die Kopfstütze stört. Dann nach der Totale versuchen wir noch einen Schwenk. Ohne Hinterkamerazoomgriff gar nicht so leicht.
•12:05: Ständig werde ich gefragt, ob ich fertig bin. Car Mount wird noch montiert. Dann wollen wir eine Probe machen und der Ton beginnt zu verkabeln.
•12:26: Keine Funkausspiegelung. Auto fertig. Schauspieler auf sich gestellt. Walkies gibt es nicht. Kamerastart über Telefon.
•14:33: Autoszene gedreht & Mittagspause gehabt. Die Close Ups haben nicht wirklich zu der Superweiten von vorne gepasst. Himmel rausgedeckt. Und die Röhren waren nicht genug gegen den Reflex. Wird also ziemlich anders aussehen.
•15:29: Taxi ist fertig. Wir haben eine halbe Seite fertig. Von unseren geplanten 6.
•15.45: Sind am Hafen. Da drehen wir einen Cafébesuch von Mtter und Tochter. Schönes Setting, gegen den Hafen, aber die Sonne wird bald untergehen.
•17:37: Endlich ist unsere Tagszene fertig. Hier ist tiefste Nacht.
und dann ging es noch weiter. vor dem hotel, die darstellerin kommt mit ihrem sohn an, um die eltern, die sie verstossen haben (der vater) zu treffen. und dann noch im hotel das treffen. auch noch einige einstellungen. niedriger raum und 5 leute, die sich unterschiedlich gegenüber stehen. und ganz wenig zeit. trotzdem arbeiten wir bis 0.15 ungefähr. dafür haben hir am hafen, im café ziemlich lange auf die darsteller gewartet. die sind nämlich erstaunlicherweise nicht da gewesen, als wir drehen sollten. und so sind wir auch innerhalb der szene von schöner nachmittagsstimmung in die tiefe nacht gerutscht.
aber der erste tag ist überstanden. und grad gabs noch einen whiskey und einen tee. den aufs zimmer und nicht mehr in gesellschaft. der schlaf ruft…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *